Rechte Demo in Bautzen

Rechte und ihre Gegner haben erneut auf dem Kornmarkt  in Bautzen demonstriert. Die Polizei zeigte diesmal massive Präsenz.

 

Bautzen Kornmarkt – einmal mehr ist der Platz am Freitagabend in den Fokus gerückt. Erstmals nach den rassistischen Ausschreitungen Mitte September in Bautzen hatten sich dort wieder Rechtsextreme zu einer Demonstration versammelt.

Ca. 300 Rechte von verschiedenen Gruppierungen, unter anderem Thügida, Division Bautzen / Sachsen, Autonome Nationalisten  und Freie Patrioten Potsdam. Auf der anderen Straßenseiten haben sich etwa 120 Gegner formiert. Die Polizei trennte beide Lager mit einem Großaufgebot von einander.

Die Polizei trennt beide Demonstrationen von einander
Die Polizei trennt beide Demonstrationen von einander

Es werden alle drei Strophen des Deutschlandliedes gesungen

Bei den Rechten kamen verschiedene in der Szene bekannte Redner zu Wort. Dazu zählte unter anderem der Greizer NPD-Stadtrat David Köckert, der auch bei Thügida aktiv ist. Außerdem trat ein rechtsextremer Musiker auf. Unterbrochen wurde die Kundgebung durch einen kurzen Aufzug, bei dem die Rechten über die Reichenstraße und die Schulstraße zogen.  In den Parolen und Reden wurde in aggressiven Tönen gegen Zuwanderer, Politiker und Medien gehetzt. Neben der Nationalhymne der ehemaligen DDR und am Ende der Kundgebung sangen die Teilnehmer außerdem alle drei Strophen des Deutschlandliedes.

Vertreter von Thügida sind auch vor Ort gewesen
Vertreter von Thügida sind auch vor Ort gewesen

Polizei muss nur einmal eingreifen

Ein Journalist wird von einem Teilnehmer der rechten Demonstration bedrängt.
Ein Journalist wird von einem Teilnehmer der rechten Demonstration bedrängt.

Während der Kundgebung und dem Aufmarsch der Rechten durch das Zentrum war es zunächst ruhig geblieben. Anders als bei den Demonstrationen am 9. September gab es zwischen den Rechtsextremen und ihren Gegnern keine Provokationen. Die Beamten mussten nur einmal eingreifen, nachdem zwei Fotografen von Rechten bedrängt worden waren. Einem Journalisten wurde die Kamera ins Gesicht gedrückt. Weitere wurden bedroht. Nach dem Ende der Demonstration blieben ca 50 Teilnehmer der Rechten noch auf dem Kornmarkt und tauschten mit den Gegendemonstranten Sprechchöre und Beleidigungen aus.

Die Polizei kesselte darauf hin die Rechten. Es ist hier noch mal zu einigen ruppigen Szenen gekommen. Einer der Teilnehmer wurde zu Boden geschubst und dann von den Beamten aus der Menge gezogen und verhaftet. Trotz der sehr aggressiven Stimmung und dem aggressiven Auftreten ist die Situation insgesamt recht ruhig geblieben.

Nun noch einige Bilder von der Demonstration aus Bautzen.

Ein Gedanke zu „Rechte Demo in Bautzen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: