Nach Ausschreitungen in Chemnitz Pogrome verhindern Demo in Hamburg

Tausende Hamburger sind am Dienstagabend auf die Straße gegangen, um nach den Ausschreitungen in Chemnitz ein Zeichen zu setzen. Mit Plakaten und Bannern protestierten sie lautstark unter dem Motto „Pogrome verhindern bevor sie passieren!“  gegen Rassismus, Hetze und rechtsextreme Gewalt.

Die Demo startete gegen 20:00 am Schulterblatt in der Schanze. Die Route ging durch die Schanze Richtung Pauli und endete am Park Fiction am Hafen.

Die Demonstration unter dem Motto "Pogrome verhindern bevor sie passieren!" startete an der roten Flora und verlief absolut friedlich
Die Demonstration unter dem Motto „Pogrome verhindern bevor sie passieren!“ startete an der roten Flora und verlief absolut friedlich

Auf den mitgebrachten Bannern standen Statements wie „Pogrome stoppen“ und „Rechten Parteien entgegen treten“. Am Rande der Demonstration wurde auf dem Dach der Flora und aus einem Wohnhaus heraus Pyro gezündet.

Die Demo endete laut der Polizei um 21.40 Uhr am Park Fiction mit einer Abschlusskundgebung. Die Stimmung ist den ganzen Abend über „absolut friedlich“ gewesen. Größtenteils wurde die Demonstration von einem Polizeiwagen begleitet. Einige wenige Fahrzeuge wurden zur Verkehrssteuerung eingesetzt. An der Davidswache zogen einige Polizisten auf um ihre Wache zu schützen. Hier äusserten einige Demonstranten ihren Unmut der Polizei gegenüber, aber auch hier blieb alles friedlich.

Die Demonstration soll ca. 2600 (Polizei Angaben) Teilnehmer gehabt haben
Die Demonstration soll ca. 2600 (Polizei Angaben) Teilnehmer gehabt haben

Die Polizei schätze die Teilnehmerzahl zwischenzeitlich auf 3400 Teilnehmer, korrigierte diese Zahl im Nachgang wohl auf 2600. Diese Zahl halten wir auch für realistischer.

 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: