Wieder Spaltung bei Pegida?

Spaltung bei Pegida?

Tatjana Festerling ist offenbar aus dem Pegida-Förderverein raus geworfen worden. Der Niederländer Edwin Wagenveld postete in der Nacht zum Dienstag auf seiner Facebook Seite eine entsprechende Nachricht und zeigte sich darin auch enttäuscht über die Äußerungen von Lutz Bachmann bei der Pegida Veranstaltung vom Montag.

Bachmann hatte dort erklärt, man habe sich aufgrund der zu hohen Sicherheitsvorkehrungen gegen einen Protest im Rahmen der Bilderberg-Konferenz entschieden. Und aus seiner Sicht würde es nichts bringen mit ein paar Plakaten vor dem Hotel zu stehen. Man mache sich damit nur lächerlich.  Tatjana Festerling und Wagenveld hingegen hatten sich mit Plakaten vor dem Sicherheitszaun postiert. Die aktuelle Spaltung hatte laut Wagenveld bereits am 18. April seinen Höhepunkt gefunden. Es sei der Satz gefallen: „Wir haben einen Beschluss gefasst, dich wegen Pegida Schädigung aus dem Verein auszuschließen.“

Spaltung bei Pegida
Spaltung bei Pegida

Tatjana Festerling selbst hatte sich in den letzten Wochen trotz mehrerer Anfragen nicht zum Sachverhalt geäußert. Statt bei Pegida-Dresden trat sie – oft gemeinsam mit Wagenveld – in kleineren Einzelaktionen in Erscheinung, ließ zum Beispiel im Mai Muezzinrufe vor dem Wahlkreisbüro von Thomas de Maizière und Daniela Kuge in Meißen vom Band laufen und trat bei der Bewegung „Festung Europa“ in Erscheinung. Am vergangenen Montag sprachen Festerling und Wagenveld noch gemeinsam bei Legida in Leipzig.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: