#AfrinNotAlone in Dresden

Unter dem Motto #AfrinNotAlone versammelten sich am Dienstagabend etwa 150 Menschen am Conertplatz in Dresden Löbtau und Demonstrierten gegen den Türkischen Angriff auf die Stadt Afrin.

Die Demonstration wurde organisiert von Internationalistischem Zentrum/ Critique and Act, UTA Frauenrat, der FAU und dem kurdischen Begegnungsverein. Trotz starken Schneefalls startete die Demo lautstark und mit Fackeln ihren Aufzug um gegen den Türkischen Angriff auf Afrin zu Demonstrieren.

Bei der Demonstration gegen den Türkischen Angriff auf Afrin wurden Fackeln entzündet
Bei der Demonstration gegen den Türkischen Angriff auf Afrin wurden Fackeln entzündet

Es gab über die Strecke verteilt immer wieder Zwischenkundgebung bis man am Ende, am Haus der Presse ankam. Die Zwischenkundgebungen gab es vor dem Partei Büro von Frau Eva-Maria Stange, von der SPD und an der Tharandter Straße.

Demonstration gegen den Türkischen Angriff auf Afrin
Demonstration gegen den Türkischen Angriff auf Afrin

In der Spitze nahmen ca. 250 Menschen an dem Aufzug Teil. In verschiedenen Redebeiträgen wurde die Lage von Afrin klar in den Vordergrund gestellt, aber auch das Vorgehen der Türkei und das Schweigen der Deutschen Politik beleuchtet. Am Rande kam es immer wieder zu Pöbeleien von Seiten besorgter Bürger_innen.

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: