Wieder ein Montag in Dresden

Wieder ein Montag in Dresden, an dem Pegida auf die Straße gegangen ist.

Das rassistische und islamfeindliche Bündnis war aber nicht alleine. Die Menschen von „Nationalismus raus aus den Köpfen“ waren ebenso in der Innenstadt aktiv, um die Hetze nicht unwidersprochen zu lassen. Gemeinsam mit Banda Internationale protestierten sie an der Aufzugsstecke von Pegida.

Demonstration gegen Pegida in Dresden
Demonstration gegen Pegida in Dresden

Dies gefiel dem rassistischen und islamfeindlichen Bündnisses gar nicht, sie beleidigten und pöbelten diese Menschen an. Nach dem der Aufmarsch vorbeigezogen war beendeten sie ihre Versammlung.

Pegida Demonstration in Dresden
Pegida Demonstration in Dresden

Pegida drehte derweil eine Runde ums Rathaus um dann wieder auf dem Neumarkt zurück zukommen. Da gab es die groß angekündigte Rede von Lutz Bachmann. Wirklich viel Neues gab es dennoch nicht. Es wurde auf die Altparteien geschimpft und Strafftaten dieser aufgezählt. Die einzige Neuerung war die Ankündigung einer Programreihe, bei der sich jeder AfD Bundesverband mit seinem Bundesland vorstellen darf. Natürlich wurde auch Thüringen mit Björn Höcke angekündigt, wann dies stattfinden soll blieb aber offen. Die Programreihe eröffnete Jörg Urban vom Landesverband der AfD Sachsen. Auch von ihm kam wenig neues, was aber den Pegida Zuhörer wenig störte.

 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: