1. Comic-Tempel Convention in Dresden

1. Comic-Tempel Convention in Dresden

Am Wochenende fand in Dresden die erste Comic-Tempel Convention rund um die Themen Mangas/ Animes, Cosplay und Gaming statt. Mit 8€ pro normalem Ticket war der Preis angenehm und für jeden Menschen finanzierbar.

Ganz anders als auf den üblichen Messen herrschte auf der Comic-Tempel Convention eine angenehme, fast familiäre Stimmung. Der Ort dafür war klug gewählt: Das Zelt des Zirkus Sarrasani am Elbepark Dresden. Hier hat man eine andere Welt betreten, wo einem viele Charaktere aus Mangas, Filmen und Spielen über den Weg liefen.

Vor Ort stellten sich verschiedene bekannte Cosplayer, darunter u.a. Miu Moonlight oder LUKA Costume Artist, und Verlage sowie Künstler*innen vor. Auf der Bühne wurde gesungen, oder das Cosplay-Handwerk vorgestellt.

Auf der Bühne gab es zahlreiche Gespräche mit den anwesenden Cosplay-Profis.

Hier und da merkte man, dass das die erste Veranstaltung dieser Art für den Comic-Tempel war. Das Programm hätte ein wenig vielfältiger, die Gespräche etwas länger sein können. Es fühlte sich auf der Bühne teilweise wie ein Wettrennen an.

Das Highlight des „normalen“ Abends war ein Shadow Cosplay Wettbewerb, in dem die Zuschauer*innen die Cosplays der Besucher*innen erraten mussten. Am Ende bekam jeder Cosplayer und die Gewinner*innen ein Geschenk vom Comic-Tempel Chef Raphael Tempel überreicht.

Die Sieger*innen des Shadow-Cosplay Wettbewerbs feiern sich auf der Bühne.

Mit der VIP-Veranstaltung folgte dann ein komplett ausgearbeitetes Abendprogramm mit Musik, Zauberei und viel Sushi:

Andre Sarrasani wurde extra für diesen Abend gebucht und er entführte die Zuschauer*innen in die Welt der Magie. Der neuste Sarrasani-Zuwachs, ein kleiner 1-jähriger schwarzer Panther, wurde vorgestellt und die Zuschauer*innen versuchten sich mit Anleitung von Andre Sarrasani an der Zauberei mit Karten, das für die meisten erfolgreich endete.

Der Dresdner Cateringservice „Sushi & Wein“ versorgte die hungrigen Gäste mit einer Menge Sushi und gekühltem Wein, natürlich auch alkoholfrei. Und so endete der Tag, wie er angefangen hat: ganz entspannt und in familiärer Atmosphäre, in der die Hobby-Cosplayer noch das ein oder andere im Gespräch mit den Profis erfahren durften.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: