Spontane Mahnwachen in Dresden

Heute hat eine Gruppe engagierter Menschen an mehreren Stellen in Dresden mit einer spontanen Aktion auf die Situation der Flüchtenden im Mittelmeer aufmerksam gemacht. Dazu die Pressemitteilung der Bricolage Dresden

Am Sonntag den 29.05 versammelten wir uns an verschiedenen Orten in der Dresdner Altstadt und Neustadt um mit einer spontanen Aktion (u.a. durch Transparente und einem Redebeitrag) auf die momentane Situation der Geflüchteten im Mittelmeer aufmerksam zu machen. Allein an diesem Wochenende starben mindestens 45 Menschen auf der lebensgefährlichen Reise. Laut UN-Berichten sind es sogar über 700 Toten. Der Grund dafür, dass Menschen gezwungen werden auf diesem gefährlichen Weg nach Europa zu kommen ist, dass es keine legalen Möglichkeit gibt in die „Festung Europa“ zu gelangen. Dies ist ein unhaltbarer Zustand und einer Friedensnobelpreisträgerin wie der Europäischen Union mehr als unwürdig.

Wir fordern daher: – Die Zurücknahme des schmutzigen Deals mit der Türkei
– Legale Möglichkeiten der Einreise nach Europa
– Bewegungsfreiheit und Bleiberecht für alle Menschen

 

Spontane Aktion in Dresden
Spontane Aktion in Dresden
Die Gruppe aus Dresden macht auf die Situation im Mittelmeer Aufmerksam
Die Gruppe aus Dresden macht auf die Situation im Mittelmeer Aufmerksam
Die Gruppe aus Dresden macht auf die Situation im Mittelmeer Aufmerksam
Die Gruppe aus Dresden macht auf die Situation im Mittelmeer Aufmerksam
Die Gruppe aus Dresden macht auf die Situation im Mittelmeer Aufmerksam
Die Gruppe aus Dresden macht auf die Situation im Mittelmeer Aufmerksam

 

 

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: