Bilderberg-Konferenz Tag 1

Heute beginnt die Bilderberg-Konferenz in Dresden. Einflussreiche Köpfe aus Wirtschaft, Politik und Finanzwesen, treffen sich abgeschottet von der Öffentlichkeit, um Informell über Weltpolitische Themen zu sprechen.

Gegen zwanzig vor sechs fährt ein geräumiger Mercedes-Van mit Polizeieskorte vor. Es ist der niederländische König Willem Alexander. Seine Frau Maxima ist nicht mitgereist. Willems Großvater Prinz Bernhard hatte zur ersten Bilderberg-Konferenz 1954 eingeladen. Die Idee dazu hatten andere, aber er wurde zur Symbolfigur der transatlantischen Gesprächsrunde. Seitdem nimmt meistens ein Mitglied des Königshauses an den Treffen teil und verleiht ihm so ein wenig zusätzlichen Glanz.

Der niederländische König Willem Alexander bei der Bilderberg-Konferenz
Der niederländische König Willem Alexander bei der Bilderberg-Konferenz

Der Großteil der Teilnehmer reiste mit dem Auto an und wurde zum Haupteingang gebracht. Einige wenige Teilnehmer, darunter auch Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wurde über die Tiefgarage in das Hotel gebracht.

Ursula von der Leyen trifft bei der Die Bilderberg-Konferenz in Dresden ein
Ursula von der Leyen trifft bei der Die Bilderberg-Konferenz in Dresden ein

Wie immer, wenn sich die Elite zum Gedankenaustausch trifft, protestieren die Gegner – jedenfalls soweit die Polizei sie lässt. Abends teilt die Polizei mit, dass ein Mann in Gewahrsam genommen wurde. Allein am Donnerstag finden sechs kleine Versammlungen statt. Auf dem Theaterplatz steht eine „Mahnwache für den Frieden“. Auf Plakaten kritisiert die Gruppe die Vernetzung der Eliten und „hegemoniale Bestrebungen der Nato.“ Eine Kundgebung mit angemeldeten 15 000 Teilnehmern ebenfalls auf dem Theaterplatz fällt mangels Masse aus. Bei der NPD stehen um die 40 Menschen herum. Bis Sonntag sind weitere etwa 14 Demos geplant.

Unangemeldet haben auch Ed der Holländer und Tatjana Festerling die Chance genutzt und die Aufmerksamkeit der Bilderberg-Konferenz genutzt und wollten mit Ihrem Legida Banner vor das Hotel. Die Polizei hielt sie jedoch auf.

Ed der Holländer und Tatjana Festerling wollten zum Hotel und gegen die Bilderberg-Konferenz Demonstrieren
Ed der Holländer und Tatjana Festerling wollten zum Hotel und gegen die Bilderberg-Konferenz Demonstrieren

Die Dresdner Polizei sichert die Bilderberg-Konferenz mit täglich vier Hundertschaften. Aus Sachsen-Anhalt und Thüringen ist weitere Unterstützung eingetroffen. Die Bundespolizei kümmert sich um den Hauptbahnhof und den Flughafen. Am Zwinger liegen einige Pflastersteine lose herum. Sicherheitshalber hat jemand einen Zaun um sie herum gebaut.

Anbei einige Fotos von den anreisenden Teilnehmern der Bilderberg-Konferenz :

Ein Gedanke zu „Bilderberg-Konferenz Tag 1

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: