Nope 05. Dezember

Auch gestern ist Pegida wieder auf die Straße gegangen, ebenso die Menschen von der Gruppe Nope und Nationalismus raus aus den Köpfen.

Gestern Abend hat sich Nope wieder auf dem Theaterplatz getroffen. Es sind ca. 150 Menschen gekommen. Nope hat sich dieses mal als Motto : „Kaufen, Saufen, Fressen, die Pogrome schon vergessen?!“ gegeben. Ziel ist es gewesen, auch mit den Redebeiträgen die Menschen zu erreichen, die zur Zeit im Weihnachtsfieber sind, es schaffen Montags auf den Weihnachtsmarkt zu gehen, aber  nicht schaffen auf die Straße zu gehen. Dazu hier einer der Redebeiträge von Nope :

Die Menschen rasen durch die Adventszeit, bald ist Weihnachten. Es müssen Geschenke besorgt werden! Für die Kinder, Freunde, Familie, nebenbei der Job, puh, keine Zeit, immer weiter: Geld verdienen, einkaufen und von vorne.
Die Geflüchteten? Ja, um die muss mensch sich kümmern, aber sind die nicht mittlerweile gut versorgt hier? Wirklich, keine Zeit jetzt, sorry!

Doch die Geflüchteten müssen immer noch ankommen in einem fremden Land in dem Menschen wie im Wahn zwischen Einkaufsmeile, Striezelmarkt und Job hin und her rennen. Wer weiß schon, wie mittlerweile eigentlich die Zustände vor dem LAGESO sind?
Und was ist mit den Menschen in Orten wie Bautzen und Freital?
Wer weiß schon, wie es den 13.000 Menschen geht, die allein im ersten Halbjahr 2016 zur „freiwilligen Ausreise“ gezwungen wurden? (Quelle: Ineumanity) Leben sie noch? Wie geht es ihnen?
Und die Menschen in Syrien, Afghanistan, überall auf der Welt?

Das öffentliche Auge ist auf die USA und Trump gerichtet. Kopfschütteln hier, Applaus da. Und hier in Deutschland läuft ein mehrfach vorbestrafter Volksverhetzer durch die Straßen Dresdens, trinkt Glühwein, macht Fotos mit patriotischen Fans. Hier tauchen Rechtsextreme einfach unter.
„Merkel muss weg!“, „Volksverräter!“, „Abschieben!“ hallt es durch die Straßen während an Europas Küste Menschen ertrinken, während zur gleichen Zeit ihre Verwandten den Abschiebebescheid bekommen.
Einwanderung wird zum Handelsmarkt, Pässe zu Wertpapier. Und der Deutsche? Der hat Angst um seine Identität, während in Aleppo das letzte Krankenhaus bombardiert wurde. Und wenn die Sachen gepackt sind mit dem Ziel nach Deutschland zu flüchten, dann geht hier der Kampf ums überleben weiter. „Warum geht ihr nicht zurück in euer Land und baut das auf?“, „Lern gefälligst Deutsch!“, „Scheiß Kanaken!“.
In Dresden-Laubegast werden Kinder bespukt, in Bautzen Menschen gejagt, in Polizei-Zellen gehen Menschen in Flammen auf und auf einem Stadtfest patrouilliert die Bürgerwehr.
Währenddessen tretet ihr über einen sterbenden Mann, weist einen obdachlosen Menschen angeekelt von euch, hasst die Frau mit dem Kopftuch.
Ihr schaut weg, wenn Menschen vor der Altmarktgalerie zusammengeschlagen werden, ihr schließt die Fenster, wenn in eurer Nachbarschaft ein Heim brennt und ihr verhöhnt den Gegenprotest, der genau all das anprangert und diesem Zustand ein Ende setzen will.

Heute Abend bringt ihr eure Kinder zu Bett, am Adventssonntag trefft ihr euch mit Freunden und Familie. Ihr helft euren Kindern beim Wunschzettel schreiben.
Zur gleichen Zeit sucht ein Kind seine Eltern in den Trümmern, ruft nach seinen Geschwistern, die es in den Wirren verloren hat, fragt unter Tränen die Krankenschwester ob es jetzt sterben muss.
Zur gleichen Zeit begräbt eine Mutter ihren Säugling, welches die Überfahrt nicht überlebt hat.
Zur gleichen Zeit zünden eure Nachbarn ein Wohnheim an. In diesem leben Menschen- Mütter, Väter, Kinder. Es könnten eure Eltern sein, eure Kinder.

Eure Ignoranz tötet- jeden Tag. Indem ihr entschieden habt wegzuschauen, entschieden habt, dass es euch nicht betrifft.

Frohe Weihnachten!

Die Nope Demonstration auf dem Weg in die Neustadt
Die Nope Demonstration auf dem Weg in die Neustadt

Neben Nope ist auch „Nationalismus raus aus den Köpfen“ wieder auf der Brühlschen Terrasse gewesen. Hier gab es am Anfang etwas Rangelei zwischen einigen Pegida Teilnehmern und der Polizei, da die etwa 30 Teilnehmer den Platz an der Treppe nicht für die angemeldete Demonstration frei machen wollten. Nachdem die Polizei jedoch Platz geschaffen hatte, konnte die Demonstration mit Bannern und Schildern durchgeführt werden.

Nationalismus raus aus den Köpfen Demonstriert wieder auf der Brühlschen Terasse
Nationalismus raus aus den Köpfen Demonstriert wieder auf der Brühlschen Terasse
Die Menschen um Nationalismus raus aus den Köpfen hatten einen großen Vorrat an kreativen Schildern dabei
Die Menschen um Nationalismus raus aus den Köpfen hatten einen großen Vorrat an kreativen Schildern dabei

 

Pegida mit 1700 Teilnehmern

Pegida versammelte sich wieder auf dem Schloßplatz, laut Durchgezählt nahmen ca. 1600 bis 1800 Menschen an der Pegida Demo teil. Neben den üblichen Demonstranten haben sich dieses mal auch Menschen aus der 1% Bewegung und von der Festung Europa angeschlossen. Hinter 1% stehen unter anderem Götz Kubitschek und  Jürgen Elsässer, zwei wichtige Köpfe der neuen Rechten in Deutschland.

 

Banner von der Festung Europa und der 1% Bewegung bei Pegida
Banner von der Festung Europa und der 1% Bewegung bei Pegida

 

 

Blockadeversuch auf der Route von Pegida

Pegida ist gestern Abend wieder die Route am Landtag vorbei gegangen, was einigen Gegendemonstranten von Nope die Gelegenheit geboten hat, am Hüttenzauber auf dem Postplatz zu warten, und kurz bevor die Pegida Demonstranten vorbei zogen, die Straße zu blockieren. Es haben ca. 20 Menschen an diesem Blockadeversuch teilgenommen. Die Polizei räumte nicht, trotz Aufforderung vieler Pegida Teilnehmer, sondern stellte sich um die Blockiere um beide Lager zu trennen.  So mussten die Teilnehmer von Pegida die Blockade umgehen. Hier wurde wieder viel gepöbelt und beleidigt, auch im Video am Ende des Berichts zu sehen.

 

Einige Teilnehmer der Nope Demonstration versuchen die Route von Pegida zu Blockieren
Einige Teilnehmer der Nope Demonstration versuchen die Route von Pegida zu Blockieren

 

Die Polizei Kesselte die Blockiere ein, zu ihrem Schutz aber auch um die Personalien aufnehmen zu können
Die Polizei kesselte die Blockierer ein, zu ihrem Schutz aber auch um die Personalien aufnehmen zu können

 

Anbei noch ein Video von dem Blockadeversuch und der Abreise von Pegida, mit ihren üblichen Beleidigungen und Einschüchterungsversuche.

 

Und wie immer auch noch einige Fotos der Nope Demonstration

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: